Was ist bei Wechsel-Au-pairs zu beachten?

Wenn es schnell gehen muss kann es eine gute Idee sein, ein Wechsel-Au-pair aufzunehmen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Kein Warten auf die Visa-Bearbeitung in der Botschaft
  • Ein persönliches Kennenlernen ist vorab möglich

Es gibt aber auch Nachteile:

  • Die Entscheidung muss sehr schnell getroffen werden, da die Bewerber nach der Kündigung innerhalb von zwei Wochen eine neue Gastfamilie brauchen
  • Die Aufenthaltsdauer beträgt kein volles Jahr mehr
  • Die Bewerber sind in der Suche nach einer neuen Familie oft räumlich eingeschränkt weil ein bezahlter Deutschkurs zu Ende besucht werden soll
  • Behördengänge und Behördengebühren entstehen dennoch (ca. € 100,00)

 

Der Ablauf:

Unmittelbar nach dem Einzug des neuen Au-pairs müssen Sie mit dem Au-pair und allen nötigen Unterlagen (Reisepass und Au-pair Vertrag) zum Einwohnermeldeamt. Danach müssen Sie zur zuständigen Ausländerbehörde (Reisepass, Vertrag, ZAV-Fragebogen, 2 Passbilder und Einladungsschreiben müssen Sie mitnehmen). Die Gebühren betragen etwa € 100,00. Nach der Anmeldung des Wechsel-Au-pairs bei Ihrer Ausländerbehörde muss abgewartet werden, bis der Fall dort abschließend entschieden worden ist. Formal ist in der Zwischenzeit die Ausübung der Au-pair Tätigkeit nicht gestattet. Natürlich muss das Au-pair sich dann nicht im Zimmer verstecken: im häuslichen Miteinander darf Ihre Mitbewohnerin Ihnen unter die Arme greifen!

 

Sprechen Sie mich an! Ich berate Sie gerne zum Thema.

Neu:

Startpaket für Aupair-Eltern

weiterlesen

AuPair-Connect.de

Sandrine Link
Luisenstraße 117
76137 Karlsruhe

Tel. 0049(0)721-47042471

info@aupair-connect.de

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Empfehlen Sie diese Seite auf: